Mini-Zeitung statt aufgemotzte Preisliste

Von Peter Littmann

Alle tun es. Die Medien sowieso, auch Unternehmen wie Schenker, die Lufthansa oder die Kölner Messe. Nahezu jeder Anlageberater ist dabei, aber auch die Hochschulrektorenkonferenz, das Goethe Institut und die Jugendbibliothekarinnen. Sie alle versenden einen Online-Newsletter. Es hat sich herumgesprochen, dass man am besten da angelt, wo viele Fische sind, und das beste Riff in Sachen Kunden, Klienten und Konsumenten ist nun mal das Internet.

Brot und Spiele auf indisch

Von Peter Littmann

In Sachen Sportbesessenheit hat Indien längst die Nase vorn, bloß beim Thema Reibach mit derselben hinkte der Subkontinent immer noch ein wenig hinter dem Rest der Welt her. Doch die Moderne ist nun auch in der größten Demokratie der Welt angekommen: Indien startet gerade seine eigene Bundesliga. Mumbai, Bangalore, Deccan, Chennai, Delhi, Kalkutta, das Punjab und Rasjasthan sind jetzt jeweils stolz auf ihr Team. In einer Auktion sind die Clublizenzen an indische Unternehmer und Industriekonglomerate verkauft worden: Mumbai beispielsweise an Mukesh Ambani, dem Gründer von Reliance Industries. Bangalore fiel an Vijay Mallya, Chairman der United Breweries Group. Insgesamt gingen dabei über 720 Mill. Dollar über den Tresen.

Ganz unaussprechlich persönlich

Von Peter Littmann

Persönlich" war früher etwas, worüber nicht gesprochen werden konnte. Erkrankungen der Fortpflanzungsorgane, Spielschulden, die Affairen des Gatten. In der Regel also etwas Mitleiderregendes, Peinliches, vom dem alle glaubten, es träfe nur sie selber, während es in Wirklichkeit natürlich Hunderttausenden ganz ähnlich erging.

Modische Statements am Handy

Von Peter Littmann

Von Mode-Designern sind wir inzwischen einiges gewöhnt. Damit sind weniger Paradiesvogel-Outfits gemeint und mehr die strategischen Attacken auf die Kreditkarten der Verbraucher. Erst gab's nur Haute Couture für einige wenige, dann Klamotten von der Stange für den Massenmarkt. Der wurde dann zielgruppengerecht in mehreren Labels unter einer Marke wie Armani Collezioni, Armani Privé, Emporio Armani, Armani XS und Armani Jeans durchdekliniert. Das war immer noch nicht genug, es kamen hinzu Lizenzen für Sonnenbrillen, Kosmetik, Hotels, Kinderkleidung und Casa - also Heimtextilien und Kleinmöbel. So oder so ähnlich agierten viele, teilweise mit großem kommerziellem Erfolg.

Dabei sein ist alles? Nicht im Marketing!

Von Peter Littmann

Schon mal was von Kirow gehört? Von Herrenknecht, Ceag oder Enercon? Nicht? Alle stammen aus deutschen Landen und sind Weltmarktführer - für Bahnkräne, Tunnelvortriebsmaschinen, Handy-Ladegeräte und Windkraftanlagen. Im deutschsprachigen Raum gibt es unter dem Label "Hidden Champions" rund 1 400 Unternehmen, die unter drei Milliarden Euro Umsatz machen, trotzdem Nummer eins, zwei oder drei der Weltrangliste ihrer Branche sind und dem allgemeinen Publikum nicht bekannt.

Who are we?

Masoko

BRANDINSIDER has a single focus: your market value. We are driven, energetically, enthusiastically, to enhance your corporate performance for the long term.

Our Services

We spent many years, both in practical leadership roles and in studying scientific research analysing the correlation between marketing investments, profitable growth and shareholder value.

As a result we developed a vast tool box in corporate strategy and branding.

Recent News

Contacts

 BRANDINSIDER GmbH

 Fährhausstraße 11

 22085 Hamburg

 Tel.: +49 40 / 25 33 62 62
 Fax: +49 40 / 25 33 62 68

 E-mail: info@brandinsider.com

 Registergericht:
 Amtsgericht Hamburg
 Registernummer: 76 324

 UID Nr. DE 209661501